Windmühlentour


0
kilometer

0
minuten

0
Knotenpunkte

Windmühlentour


Auf der Windmühlentour radeln Sie auf ehemaligem Meeresboden. Hier befanden sich einst zwei große Binnengewässer, die im 17. Jh. trockengelegt und in fruchtbares Land zur landwirtschaftlichen Nutzung umgewandelt wurden. Zeugen jener Zeit sind bis heute die Polder-Windmühlen, die man überall sieht.





Anfahrt


Buslinie


0
richtung Purmerend Overwhere oder De Rijp
Abfahrt


0
minuten
Aussteigen bei


0
Stadhuis in Purmerend
Reisezeit


0
minuten

Sie passieren diese Knotenpunkten









Route



Auf der Windmühlentour radeln Sie auf ehemaligem Meeresboden. Hier befanden sich einst zwei große Binnengewässer, die im 17. Jh. trockengelegt und in fruchtbares Land zur landwirtschaftlichen Nutzung umgewandelt wurden. Zeugen jener Zeit sind bis heute die Polder-Windmühlen, die man überall sieht. Mit ihnen wurde das Wasser aus den Poldern in die höher gelegenen Ringkanäle (ringvaart) befördert. Wer Genaueres zur Trockenlegung erfahren möchte, sollte unbedingt die Museums-Windmühle Schermerhorn besuchen. Diese befindet sich bei Knotenpunkt 27.


Auf dieser Radtour erfährt man aus nächster Nähe, welche wasserbaulichen Spitzenleistungen hier niederländische Ingenieure unter Leitung des berühmten Ingenieurs und Wasserbauers Jan Adriaanszoon Leeghwater geleistet haben. Und obwohl man die Gewässer heute nicht mehr sehen kann, zeugen diverse Landschaftsmerkmale von ihrer ehemaligen Anwesenheit. So etwa die Deiche, die hier im 12. Jh. rund um das ehemalige Schermereiland (Insel) angelegt wurden. Heute bilden die Deiche eine schöne Trennlinie zwischen dem ‘alten Land’ mit seinen mäandernden Gewässern und den historischen Dörfern und dem geometrisch angelegten ‘neuen Land’ auf der anderen Seite.


Diese Route führt Sie zudem an zwei Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes vorbei: dem Beemster-Polder und dem Festungsgürtel von Amsterdam (Stelling van Amsterdam) – einem 135 km langen Verteidigungsring mit 45 Forts, von denen Sie auf der Route zwei sehen können. In dem malerischen Dorf Graft-De Rijp stößt man auf faszinierende Spuren aus der alten Fischerszeit, als abenteuerliche Hering- und Walfischfänger von hier aus über das Beemstermeer (damals ein Gewässer) in Richtung Zuiderzee (ein ehemaliges Binnenmeer) zogen.

Route von der Busstation zum Fahrradverleih
Gehen Sie nach dem Verlassen des Busses nach links. Folgen Sie der Beschilderung Richtung Bahnhof. Dort befindet sich der Fahrradverleih.

Adresse Fahrradverleih
BaanStede Fietsenstalling en -verhuur
Beatrixplein 100
1441 JR Purmerend
(+31) 0299 43 14 02

Route vom Fahrradverleih zum ersten Radknotenpunkt
Fahren Sie mit dem Rad durch die Unterführung unter der Bahnlinie und folgen Sie den Schildern zum Knotenpunkt 25.